Auf Windows 7 wechseln - warum eigentlich?

Veröffentlicht am 01.09.2011 von Dionys Federer
Hier sind die 10 wichtigsten Verbesserungen.
  • Verbesserter Desktop
    Mit Windows 7 finden Sie sich so schnell wie nie auf dem PC zurecht. Die Taskleiste weist grössere Schaltflächen und eine Vorschau im Vollbildmodus auf, und Sie können Programme anheften, um sie mit nur einem Klick zu öffnen. Sprunglisten enthalten Verknüpfungen zu Dateien, Ordnern und Webseiten. Und Funktionen wie Snap, Peek und Shake bieten Ihnen einfache (und unterhaltsame) neue Möglichkeiten, um mit allen geöffneten Fenstern regelrecht zu jonglieren.
  • Intelligentere Suche
    Sobald Sie im Startmenü im Suchfeld mit der Eingabe beginnen, werden die Suchergebnisse sofort nach Kategorie, z.B. nach Dokumenten, Bildern, Musik, E-Mails und Programmen, gruppiert angezeigt. Bei der Suche in einem Ordner oder einer Bibliothek können Sie den Suchvorgang z.B. durch Filtern nach Datum oder Dateityp optimieren und sich im Vorschaufenster einen Überblick über den Inhalt der Ergebnisse verschaffen.
  • Einfache Freigabe mit der Heimnetzgruppe
    Die Freigabe von Dateien und Druckern im Heimnetzwerk sollte einfach sein. Mit Heimnetzgruppe ist dies nun auch problemlos möglich. Verbinden Sie einfach mindestens zwei PCs mit Windows7, und schon können Sie ohne viel Aufwand mit der Freigabe von Musik, Bildern, Videos, und Dokumenten beginnen.
  • Auf Schnelligkeit ausgelegt
    Windows 7 ist mit wichtigen performance Verbesserungen ausgestattet, sodass weniger Arbeitsspeicher benötigt wird und Hintergrunddienste nur bei Bedarf ausgeführt werden. Ausserdem führt das Betriebssystem Programme schneller aus, es kann einfacher in den Energiesparmodus versetzt und wiederhergestellt werden und schneller wieder die Verbindung mit Funknetzwerken herstellen. Und dank der 64-Bit-Unterstützung profitieren Sie in vollem Umfang von den neuesten leistungsstarken 64-Bit-PCs.
  • Einfaches Einrichten eines Funknetzwerks
    Mit nur ein paar Klicks können Sie nun auf Ihrem Laptop eine Verbindung mit Funknetzwerken herstellen - in der Vergangenheit konnte dies eine mühevolle Angelegenheit sein. Wählen Sie auf der Taskleiste in der Liste der verfügbaren Netzwerke ein Netzwerk aus, klicken Sie darauf, und stellen Sie die Verbindung her. Sobald Sie die Verbindung mit einem Netzwerk hergestellt haben, merkt Windows sich dieses, sodass Sie später die Verbindung automatisch wieder herstellen können.
  • Windows Touch
    Mithilfe Ihrer Finger können Sie nun auf einem Touchscreen-PC das Web durchsuchen, Ihre Fotos durchblättern sowie Dateien und Ordner öffnen, denn in Windows werden dank Multitouchtechnologie beliebig viele Eingaben gleichzeitig erkannt. Bewegungen zum Zoomen, Drehen und sogar zum Rechtsklicken eröffnen Ihnen völlig neue Möglichkeiten bei der Arbeit am PC.
  • Einfache Interaktion mit anderen Geräten
    Device Stage, eine neue Funktion in Windows7, funktioniert wie eine Homepage für Geräte, z.B. tragbare Musikwiedergabegeräte, Smartphones und Drucker. Wenn Sie ein kompatibles Gerät mit Ihrem PC verbinden, wird ein Menü mit Routineaufgaben und Informationen wie Akkulebensdauer, Anzahl von herunterladbaren Bildern sowie Druckoptionen angezeigt.
  • Medienstreaming
    Mit der neuen Funktion in Windows Media Player 12 können Sie Ihre Medienbibliothek zu Hause und sogar auf der Strasse nutzen. "Wiedergeben auf" ermöglicht es Ihnen, Musik, Videos und Fotos von Ihrem PC auf die Stereoanlage oder den Fernseher zu streamen (möglicherweise ist dafür zusätzliche Hardware erforderlich). Und mit Remotemedienstreaming können Sie Medien über das Internet sogar von einem Computer, auf dem Windows7 ausgeführt wird, auf einen anderen streamen, der sich räumlich weit entfernt befindet.
  • Internet Explorer 9 und Windows Live
    Windows7 nutzt die volle Leistung von dem Internet Explorer 9, von atemberaubender hardwarebeschleunigter Grafik bis zur Möglichkeit, Favoriten-Webseiten direkt über die Taskleiste zu starten. Zudem stehen Ihnen alle Möglichkeiten von Windows Live kostenlos offen: Erstellen von Fotoalben und Filmen, Chat in HD und jederzeitiges Freigeben von Inhalten, egal wo Sie sich befinden.
  • Benachrichtigung nach Mass
    Das Wartungscenter, neu eingeführt in Windows 7, steuert sämtliche Wartungs- und Sicherheitsmeldungen. Sie können Benachrichtigungen für Funktionen wie Windows Defender oder der Benutzerkontensteuerung ein- oder ausschalten. Wenn Sie über etwas informiert werden müssen, das Windows betrifft, wird rechts aussen auf der Taskleiste eine entsprechende Benachrichtigung angezeigt. Klicken Sie einfach darauf, und schon erfahren Sie, wie Sie mögliche Probleme in den Griff bekommen.